Home arrow Gedanken zur Zeit arrow Weihnachten

Weih-Nachtszeit
Wintersonnenwende - 12 mystische Nächte

Star

 Die Erdenergie geht auf ihrem tiefsten Punkt - dem Umschaltpunkt im kosmischen Erdenjahr, der Wintersonnenwende am 21. Dezember. Seit altersher sind die Weih-Nachtstage und die Tage danach, geweihte, heilige Tage. Wir lassen Altes hinter uns, begrüssen das neue Licht, das Christus-Licht und stellen uns auf ein neues Jahr ein. Es ist die Zeit, sich gegenseitig zu beschenken, zu verzeihen, Liebe auszudrücken, zurück und voraus zu blicken.

Zwischen Weihnachten und Dreikönige (6. Januar) sind nach altem keltischem Kult die zwölf heiligen oder mystischen Nächte. Während dieser Zeit wurde viel geräuchert um das Vergangene zu bereinigen und sich Neuem zu öffnen. In katholischen, ländlichen Gegenden kennt man noch heute die zwölf Lostage (zwischen Weihnachten und Neujahr). In den zwölf Rauh- oder Rauchnächten werden auch heute noch das Haus und der Stall ausgeräuchert.

Wir wünschen Dir ebenfalls geweihte Nächte, mit einem guten Abschluss des alten Jahres - ehre das Gewesene, öffne Dich für das Neue. Wir wünschen Dir, dass im neuen Jahr Deine Wünsche in Erfüllung gehen und Du Deine Visionen umsetzen kannst.

Mit dutzenden von Sternen-Grüssen
das SternenLaden-Team

PS Wir haben im SternenLaden spezielle Räuchermischungen und beraten Dich gerne, wie man räuchert.